CRISTINA Brera Showroom

CRISTINA Brera Showroom

Ode al giallo

Wenn Sie die Welt von CRISTINA Brera betreten, schließen Sie die Augen und atmen Sie tief ein. Es gibt einen frischen Duft, einen leuchtend gelben Hauch von Frühling und Zitrone. Lassen Sie das Erlebnis alle Ihre Sinne einhüllen, während wir unsere Produktauswahl in einer Umgebung präsentieren, die das Charisma und die Harmonie unterschiedlicher Lebensstile zum Ausdruck bringt. Tauchen Sie ein in die Wärme von Gelb – die Farbe der Kreativität und die Farbe von CRISTINA Rubinetterie.

Für die Mailänder Designwoche 2024 erzählt CRISTINA Rubinetterie eine Geschichte, die das Badezimmer als den persönlichsten und komfortabelsten Raum erkundet.

Als Tribut an das Erwachen der Frühlingssonne und der blühende Natur lädt CRISTINA Rubinetterie Sie ein, den Brera-Showroom zu besuchen, den italienischen Zitrusduft einzuatmen und einen gelben Aperitif zu genießen – und das alles, während Sie die Kollektion 2024 von CRISTINA Rubinetterie in einem Ambiente erkunden, in dem moderner Minimalismus trifft zeitlose Klassiker.

Über die Installation

Für die Mailänder Designwoche 2024 feiert CRISTINA Rubinetterie die italienische Lifestyle Handwerkskunst mit einer immersiven Installation, die von den Geschwisterkünstlern Omer und Idan Gilony konzipiert wurde.

Das Duo schafft im Showroom von CRISTINA Brera ein immersives Erlebnis und erkundet die Balance zwischen Natur und Handwerkskunst – und findet einen neuen persönlichen Komfort, der aus dem entsteht, was für uns ganz natürlich ist.

Zwischen den idealisierten Formen der sorgfältig gefertigten CRISTINA Rubinetterie-Armaturen wachsen italienische Zitronen auf wilde und unvollkommene Weise. Sie erfüllen die Räume mit ihrem intensiven Duft, ihrer strukturierten Haut und sorgen für eine farbenfrohe Präsenz. Zusammen repräsentieren beide Elemente die tiefe Verbindung zwischen italienischen savoir fair Handwerkskunst und italienischer Lebensart.

Diese Beziehung wird durch die Transparenzinstallation vertieft, die den hyperlokalen Design- und Herstellungsprozess von CRISTINA Rubinetterie ausgehend von Rohstoffen untersucht. Diese Materialien stammen aus vier Produktionsstätten in der Region Piemont und spiegeln die Schönheit der Natur im von Menschenhand geschaffenen Prozess wider.

Alles in allem hebt “Ode al giallo” das Handwerk der Kreativität und die Kreativität des Handwerks hervor. Es erinnert uns daran, dass wahre Behaglichkeit und Schönheit nur im Dialog mit der Natur erreicht werden können – im Verständnis von Transparenz, Kreativität und Nachhaltigkeit.

 

Credits

Initiiert und in Auftrag gegeben von CRISTINA Rubinetterie für die Mailänder Designwoche 2024.

• Agentur: WAF GMBH

• Kreative Leitung, Installation: Omer Gilony & Idan Gilony

• Produktionsleiter vor Ort: Roni Alter

• Kreative Assistenten: Tamar Helman, Sean Suhami, Ramona Bela

• Pressearbeit: CRISTINA Rubinetterie und Gin Adomaityte

  • Ph Francesco De Luca
  • Ph Francesco De Luca
  • Ph Francesco De Luca
  • Ph Francesco De Luca
  • Ph Francesco De Luca
  • Ph Francesco De Luca
  • Ph Francesco De Luca

 


 

 

2023
Der Showroom als neues Design-Szenario

Der von Elisa Ossino Studio für CRISTINA Rubinetterie entworfene Mailänder Flagship-Store in der Via Pontaccio bietet einen erlebnisorientierten Ansatz für die Entdeckung neuer Wasserläufe.

Beim Betreten des Showrooms, der seit ein paar Monaten eingeweiht wurde, tritt das Neue kraftvoll in Erscheinung und stellt mit dem Besucher eine unmittelbare und offene, durch ein hohes Maß an Ausdruckskraft gekennzeichnete Kommunikation her. Die Konzipierung von Elisa Ossino, die mit der Neugestaltung der Räumlichkeiten (200 Quadratmeter auf zwei Ebenen im Herzen von Brera) beauftragt wurde, betraf in erster Linie die Art der Präsentation, wobei der als Objekt verstandene Wasserhahn nicht nur unter ästhetischen oder materiellen Gesichtspunkten wahrgenommen werden soll, sondern vor allem wegen seiner dem unterschiedlichen Fluss der „Substanz Wasser" innewohnenden Funktion. Dies führte zu der Idee, eine aseptische Ausstellung zugunsten eines emotionalen Ansatzes aufzugeben, der in erster Linie die Interaktion des Besuchers mit den funktionierenden Elementen favorisiert.

Elisa Ossino erklärt uns: „Im Einklang mit dem Unternehmen wollten wir eine extrem strukturierte Hülle schaffen, in der die Schwingungen des Lichts – für mich ein wesentlicher Bestandteil für den Erfolg eines Projekts - mit denen des Wassers einhergehen”. Die Wahl der Materialien unterstreicht diesen Ansatz. Daher die Vorliebe für den traditionellen Travertin der Becken und einiger vertikaler Flächen – seit der Antike ein Element, das dem Wasser „nah“ ist, kombiniert mit kalkverputzten Wänden, deren natürliche Hell-Dunkel-Kontraste durch die sorgfältige Auswahl der Oberflächen im gleichen Farbton wie der Stein, so natürlich wie möglich belassen, hervorgehoben werden. Die sehr feine Körnung des nach langer Suche und vielen Tests ausgewählten Cocciopesto für die Fußböden unterstreicht den Materialeffekt und fügt sich in perfekter Harmonie in den Raum ein, so dass „ein monochromatisches Ambiente entsteht, in dem die Schwingung des Lichts durch den Wechsel der natürlichen Materialien kreiert wird".

Das Projekt zeigt sich mit gleicher Relevanz in den neuen architektonischen Eingebungen: „In meiner Arbeit als Innenarchitektin suche ich immer die Zentralität des Raumes, in einem Wechselspiel von vollen und leeren Räumlichkeiten, von einfachen und klaren Volumen. Zunächst habe ich im Innenbereich die Schaufensterabdeckungen beseitigt: eine Einladung zum Eintreten, damit man schon von außen die Geräumigkeit des Ambiente und die Animation im Inneren wahrnehmen kann. Im Schaufenster habe ich nur eine zentrale Trennwand beibehalten, um dem Publikum die Geschichte eines Produkts näher zu bringen. Ich habe zwei Bögen mit gewachsten Eisenträgern eingefügt, die nicht nur eine größere Tiefe verleihen, sondern auch ein visuelles Teleskop bilden, das in einem der Entspannung und dem Wohlbefinden gewidmeten Ambiente mit Dusche endet, mit einem funktionierenden Duschkopf, der auch von außen sichtbar ist". Der Raum ist klar gegliedert und zeichnet sich durch vier Wandnischen aus, in denen die neuesten und funktionellsten Armaturenserien ausgestellt sind: Es ist „fast ein Leitweg", der durch die großen rechteckigen, aufgehängten Travertinbecken unterstrichen wird, die als große Waschbecken fungieren und den Waschtrögen antiker Waschhäuser ähneln. „Oft wird der Wasserhahn gekauft, indem einfach der ästhetische Faktor bewertet wird; eine Wahl, die manchmal mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden ist. Aus diesem Grund haben wir diesen Erlebnisraum gestaltet, wo man die Produkte ausprobieren und ihre Ergonomie überprüfen kann.

Die untere Etage ist den Accessoires und weiteren Elementen der Kollektionen gewidmet. Um die ästhetische Kontinuität zu wahren, greift das Design mit der Verwendung von Travertin und der Waschbecken die Sprache des Obergeschosses auf. Ossino, die immer versucht, die Seele der verwendeten Materialien zu extrapolieren und zu betonen – „Wenn ich mit Stein arbeite, verwandle ich ihn paradoxerweise gerne in ein leichtes Material“ – erklärt dem Spiel der Farbschattierungen der Innenräume höchste Aufmerksamkeit, fast eine Besessenheit, die die Harmonie der Räume tiefgreifend verändern kann.

Der Raum ist offen und dynamisch: An den Außenwänden befinden sich zahlreiche Ausstellungsstücke (die die Kollektionen ergänzen) und Mischbatterien für Küchen, die in einem stilisierten Raum installiert sind, der durch eine Lamellenholzkonstruktion angedeutet wird. Das strenge Layout wird durch zwei runde Badewannen - vor der Wand mit den Modellen für Duschen - und vier Waschbecken in freistehenden Varianten belebt. Ein abgegrenzter Bereich ist der Welt der thermostatischen Lösungen gewidmet. Hier inszeniert ein Antrax-Heizkörper – schwarz, geometrisch, rigoros – die Leistung von Code®, dem neuen intelligenten System von Caleffi S.p.A., das ermöglicht, die Temperatur jedes Raums des Hauses über die spezielle Smartphone-App fernzusteuern.

 

Die Ausstattung - die beiden skulpturalen Massivholztische in der Mitte, die sich durch starke Kurven und schlanke Kanten auszeichnen, und der kleine Besprechungstisch, der durch Glasschiebefenster geschlossen wird - wurden alle von Elisa Ossino entworfen, mit Ausnahme der Stühle im skandinavischen Design.

Ekinex kümmerte sich um das gesamte Domotik-Management der Räumlichkeiten und konfigurierte die Beleuchtung, die Nachtinstallationen, die Schaufenster, die Klimaanlage und den Energieverbrauch in einem einzigen zentralisierten System.

Der Showroom definiert die Idee des Ausstellungsraums neu, indem Objekte zu einer Installation zusammengefügt werden und das Raum in eine einladende Umgebung verwandelt wird, die perfekt ist, um auch Veranstaltungen und Kunstausstellungen zu beherbergen.

 

  • Ph Alberto Strada
  • Ph Alberto Strada
  • Ph Alberto Strada
  • Ph Alberto Strada

 

BUCHEN SIE TERMIN IM SHOWROOM

Unsere CRISTINA-Berater stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und zeigen Ihnen die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete Lösung.

 

BUCHEN SIE JETZT

 


 

Adresse
Via Pontaccio, 8/10
20121 Mailand (Italien)

Telefon
+39 02 8397 0732

 

E-Mail
cristinabrera@cristinagroup.com

Öffnungszeiten

Von Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 19.00 Uhr, Samstag nur nach Vereinbarung.