angelettiruzza design

Silvana Angeletti und Daniele Ruzza entwerfen wesentliche Objekte, die im Laufe der Zeit existieren und sich auf Umgebungen und Menschen einlassen. Sie sind Industriedesigner seit 1994, wann sie für Guzzini ihre Zazà-Kaffeemaschine, die noch aktuell im Katalog ist, gestalteten.
Sie haben mit zahlreichen italienischen Industrieunternehmen in den Bereichen Möbel, Beleuchtung, Einrichtungszubehör, Haushaltsgeräte und Badezimmermöbel zusammengearbeitet, indem sie Visionen und Experimente in verschiedenen Bereichen vorangetrieben haben. Aber das immer im Dialog mit den Gesprächspartnern des Projekts. Die Ästhetik ihrer Produkte beruht auf der Synthese zwischen Funktion, Liebe zum Detail und Kenntnis der Produktionstechniken.
Dieser konkrete Designansatz war die Grundlage für das Unterrichten in Kursen für Industriedesign an der Universität von Ascoli Piceno (von 2012 bis 2014) und am IED in Rom (von 2010 bis 2018).
Angeletti und Ruzza waren kreative Leiter verschiedener Unternehmen. Heute von Bottega Intreccio, Kalon und Globo. Sie konnten Unternehmen aus ihrer "Komfortzone" verdrängen, ihre Identität und ihr Produktions-Know-how verstehen, neue Arten von Produkten fördern und Ideen zu Materialien, Techniken und allgemein zu Lebensbedürfnissen erforschen.
Einige ihrer Produkte sind Teil der ständigen Sammlung des Chicago Athenaeum Museum. Und viele andere wurden mit den wichtigsten internationalen Designpreisen ausgezeichnet. Auszeichnungen, die die Produktinnovation so wie die Fähigkeit, Grafik oder Installationen zu entwerfen, akkreditieren.